Zisterne richtig auswählen

So finden Sie die richtige Zisterne


Die Zisterne ist unterirdischer Wasserspeicher für Regenwassernutzung.
Er besteht entweder aus Beton oder Kunststoff PE (LLD)
Steigende Kosten für Frischwasser und dessen Aufbereitung machen das Auffangen von Regenwasser immer wirtschaftlicher.
Zudem kann in trockenen Jahren, wenn die Gemeinde die Nutzung von Trinkwasser zur Gartenbewässerung verbietet aus dem vollen geschöpft werden.
Regenwassernutzungsanlagen sind in den letzten Jahren immer erschwinglicher geworden. Der Anschaffungspreis liegt je nach Einsatzgebiet
(Gartenbewässerung oder Hauswassernutzung)  zwischen 1.200 € und 3.000 €.

Einsatzgebiete:
  • Zisternen eignen sich zur Toilettenspülung
  • zum Wäschewaschen
  • zur Gartenbewässerung
  • zum Duschen
  • zum Autowaschen
Funktion:
  1. Der Regen läuft vom Dach über das Fallrohr in den Regenwasserfilter
  2. Dieser säubert das Wasser vom groben Schmutz und führt es je nach Filtersystem am Boden über einen beruhigten Zulauf oder verrieselnd der Zisterne zu.
    Bei Regenwasserfiltern unterscheidet man in der Regel zwischen selbstreinigenden Filtern mit einem Kanalanschluss oder Sammelfiltern. Sammelfilter können in jeder Zisternenanlage verwendet werden. Sie haben einen 100 %-igen Durchfluss und können so montiert werden, dass sie keinen Kanalanschluss besitzen. Sie werden oft im Zusammenhang mit einer nachgeschalteten Versickerungsanlage  eingesetzt. Filter mit Kanalanschluss sind weitgehend selbstreinigend.
  3. So wird der Schmutz mit dem Restwasser, welches nicht vom Filter verarbeitet wird in den Kanal gespült. 
  4. Ist die Zisterne zu 100 % gefüllt, läuft das überschüssiges Wasser in eine Versickerung oder über einen Überlaufsiphon mit Kleintierschutz in das Kanalsystem.
  5. Die entsprechende Pumpenanlage fördert das Regenwasser zu den angeschlossenen Verbrauchern.
Zisternenarten:

Bei Zisternen unterscheiden wir zwischen PE- und Betonzisternen. Für welchen Speichertyp man sich entscheidet hängt meist von den Einbaugegebenheiten ab.
PE-Zisternen können durch Ihr geringes Gewicht zu jedem Einbauort transportiert werden. Spezielle Flachtanks erlauben den Einbau auch bei geringen Einbautiefen.
Um die Stabilität einer PE-Zisternen zu gewährleisten, müssen diese genau nach den Angaben der Hersteller verfüllt und eingebaut werden.
Im Gegensatz zur Betonzisterne kann nicht der angefallene Aushub zum Verfüllen verwendet werden.
PE-Zisterne müssen in der Regel beim Verfüllen schichtweise mit Frischwasser gefüllt werden.
Betonzisternen sind hingegen stabiler und können mit dem angefallenen Aushub wieder verfüllt werden.
Betrachtet man die gesamten Anschaffungs- und Einbaukosten sind Qualitäts PE-Zisternen in der Regel teurer als vergleichbare Betonzisternen.
Besonders bei Größen ab 7.000 Litern sind die Preisunterschiede enorm.

Was kostet eine Zisterne?

Die Preise für eine Zisterne beginnen bei 600 Euro für 2000-Liter-Modelle und reichen bis zu mehreren Tausend Euro für sehr große Zisternen.
In die Kalkulation sollten Sie auch die Kosten für die Pumpe, den Regenwasserfilter und weiteres Zubehör einplanen.
Kostenlose Komplettangebote verschiedener Fachhändler können Sie über unser Angebotsformular einholen.

Wie groß sollte meine Regenwasserspeicher sein?

Die Größe sollte auf Ihr spezielles Bauvorhaben berechnet werden. Sie hängt von den folgenden Faktoren ab:
  • Niederschlagsgebiet
  • Art und Größe der zur Verfügung stehenden Dachfläche
  • Anzahl der nutzenden Personen
  • Anzahl der angeschlossenen Verbraucher
  • Art und Größe der zu bewässernden Fläche
Vorteile einer Zisterne !
  • Einsparung von Frischwassergebühren (Haus und Gartenbewässerung)
  • Einsparung von Abwassergebühren bei Gartenbewässerung
  • Weicheres Wasser (schont die Heizstäbe der Waschmaschine und spart die hälfte an Waschmittel)
  • Spart Abwassergebühren für versiegelte Flächen (gesplittete Abwassergebühr) teilweise oder komplett im Zusammenhang mit einer Versickerungsanlage
Zisternen in unserem Shop:
  • Zisternen aus Kunststoff PE (LLD): Link
  • Zisternen aus Beton: Link

Bekannte Zisternen aus der Antike bis beute

Die Zisterne Basilica in Istanbul
  • gebaut zwischen 532 und 542
  • Fassungsvermögen 80.000 Kubikmeter
  • Größe 138 m lang und 65 m breit
Die Zisterne liegt in Isatnbul in der Nähe von Hagia Sophia. Sie gehört zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Bilder:




Herkunft der Abbildungen Google +:Link

Die Zisterne von Malaga/strong>
  • gebaut 1 Jahrhunsert nach Christus
  • Fassungsvermögen vermutlich 51 Millionen Liter
  • Bauart: mehrere nebeneinander gebaute Gewölbe

Die Zisterne liegt in Nordafrika Tunis (Karthago) und gehört zum UNESCO-Welterbe.

Bilder:

Herkunft der Abbildungen Wikipedia: Link

Bitte beachten Sie, dass Abbildungen ähnlich sein können und wir für die Produktinformationen keine Haftung übernehmen können. Logos und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Hersteller.
Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Alle Preisangaben in EUR